Bulgarien Mai/Juni 2019

Autobahn/Landstraße/Grenzkontrollen usw.
Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2019 16 03:39

Bulgarien Mai/Juni 2019

#1

Am 11. Mai war es dann soweit, das Auto wurde gepackt und ich dachte echt nicht, das da soooo viel reinpassen würde.
Da wir schon den ersten Hausrat mitgenommen haben, ging in dieses Auto nichts mehr. Keine Kissen, Bettdecken und sogar den Kanister mit dem Wischwasser für die Scheibenwischanlage musste in Berlin bleiben.
Nachdem wir dann noch unseren Proviant ...gerade mal so .....noch reingestopft bekamen, ging es dann Sonntag den 12. Mai um 1:30Uhr los. Vignetten waren schon vorher online bestellt und alle Ausdrucke und Reiserouten (vom ADAC) waren ordentlich in meinem Hefter abgelegt, für den ich auch noch eine kleine griffbereite Lücke gefunden habe :)

So nun ging es tatsächlich los! Der Augenblick auf den wir monatelang ungeduldig gewartet hatten!
Zwischen unserem Ziel und unserem Ausgangpunkt liegen ja ca. nur schlappe 2200km machen also hin und zurück mal eben ca. 4400km.
Hier ist die Karte von der Hintour....D/Tschechien/Slowakei/Ungarn/Rumänien/Bulgarien (Vidin)-Burgas
Bild

Auf diese Reise möchte ich euch gerne mitnehmen, was ihr auch fast wörtlich nehmen könnt, denn meine Videos nehmen alles mit... jeden Stein, jede Bodenwelle..einfach jede Unebenheit die es auf einer Straße vorkommt.
Stellt euch also bei den Videos vor ihr sitzt neben mir im Auto :D
Bild
Also, los gehts....
....in D war ja noch alles dunkel und dazu fing es dann noch kurz vor Dresden an zu regnen. Kurz nach Dresden tschechische Grenze....Pässe in der Hand....weil Grenze.
Grenze vielleicht auf dem Schild vor uns, aber weit und breit keine Bundespolizei oder Zoll, weder auf deutscher noch auf tschechischer Seite. Man merkte nur an den Autobahnschildern, das man in einem anderen Land war, weil die Sprache sich geändert hatte. Fasziniert hat mich, dass die Tschechen in ihren Tunneln blaue LEDs hatten. Ansonsten kam dann noch zu dem Regen Nebel auf und ich betete eigentlich nur darum, das es endlich hell wird. Gegen 4.30Uhr wurde es dann auch hell und endlich mussten sich die Augen nicht mehr so anstrengen. Tschechiens Autobahnen sind allerdings z.Z. eine Baustelle, weil sie wohl das Mautsystem auch digitalisieren wollen. Tschechische/Slowakei/Ungarische Grenze das selbe Spiel.....kein Mensch weit und breit.

In Szeged (Ungarn, kurz vor der rumänischen Grenze) sind wir gegen 16:00Uhr eingetroffen und hatten uns auf Empfehlung hin, in einem Hotel mit eigener Fischzucht ein Zimmer zur Übernachtung reserviert Fehértói Halászcsárda
Wir haben dann noch schnell was gegessen. Haben noch ein wenig rumgeschaut und Frank hat noch Bilder von dem Ausichtsturm dort gemacht.
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Kurz nach 17:00Uhr sind wir dann einfach stupide ins Bett gefallen und am nächsten Morgen ging es dann um 6:00Uhr weiter :)
- Ende Teil 1 -
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2019 16 03:41

Re: Bulgarien Mai/Juni 2019

#2

- Teil 2 -
Somit ging es dann am 13. Mai weiter in Richtung Rumänien. Von unserer Übernachtungsunterkunft bis zur Grenze waren es nur ein paar Kilometer.
Die Rumänen lassen es sich allerdings nicht nehmen ihre Grenzen zu kontrollieren.....und das ist gut so!
Ich weiß nicht warum, aber vor dieser Strecke hatte ich den meisten Bammel und kaum die Grenze passiert lenkt uns Elsbeth (unser Navi) prommt falsch. Plötzlich standen wir in einer riesen Schlange von LKWs die in Richtung Ungarn wollten.....das wollten wir aber nicht. Wat nu? Stehste da zwischen zwei LKWs und weißt nicht so recht was du machen sollst. Zumal wir auch nicht wussten ob es sich um eine zweispurige Einbahnstraße handelte. Frank ist dann ausgestiegen und wollte den Brummifahrer hinter uns fragen, wie wir hier wieder rauskommen oder ob wie hier wenden dürfen. Der fragte dann nur ....du Tourist? Frank nickte und der Fahrer meinte....dann du einfach wenden....is OK :D So einfach geht das :49:
Wir also gewendet....in der Hoffnung keiner erwischt uns :42: und kurz danach waren wir wieder auf Kurs :17:
Nach einigen Kilometern Autobahn und komischen Tankstellen (meist nur Container) fuhren wir dann von der Autobahn ab um weiter Landstraße zu fahren. Dann stellten wir aber fest, dass unsere Elsbeth die falschen Karten hatte und uns über Serbien (keine EU daher wollten wir dort nicht durchfahren) leiten wollte. Somit mussten wir erst mal die Karten für Rumänien laden und GsD hatte Franks Handy dort Empfang, denn mein Handy begrüßte mich zwar in Rumänien, erklärte sich aber nicht bereit sich ins rumänische Netz einzuloggen.
So, nun hatten wir auch die richtigen Karten und es konnte weiter gehen :)

Und ab jetzt muss ich gestehen, dass ich sehr oft .....vor lauter Verzückung, Erstaunen oder Faszination.....vergessen habe zur Fotoknipse zu greifen.

Wir sahen eine wunderschöne Landschaft mit kleinen Dörfer die sehr gepflegt und sauber waren. Kleine Häuser in der typischen Bauart und Farben des Balkans. Gepflegte und hübsch angelegte Vorgärten. Ältere Menschen die sich im Schatten der Bäume zum quatschen auf dem Dorfplatz trafen. Menschen die mit Kanistern ihr Wasser aus einer öffentlichen Quelle holten. Wir sahen Beerdigungszüge mit Musik begleitet....die man aber auf keinen Fall überholen sollte, denn dann gibt es mächtig Ärger. Daran halten sich sogar die Brummifahrer und das soll was heißen ;)
Die Straßen waren selbst im Gebirge in einem tadellosen Zustand :65:
Nein, es ist nicht Deutschland und man sollte nicht den Fehler begehen solche Vergleiche zu ziehen. Es ist ein anderes Land und dort leben Menschen mit einer anderen Mentalität und anderem Hintergrund als der unsere.
Jetzt steigen wir alle in mein Töftöf und fahren gemeinsam eine Strecke in Richtung Karpaten/Calafat/Vidin

Dazu hier noch ein paar Bilder
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Bild
Bild
Irgendwo in der Bergen verließ uns dann das GPS und wir nahmen den ausgedruckten Routenplaner und eine Karte von Rumänien zur Hilfe.
GsD kann ich Karte lesen und somit blieben wir auf Kurs. Zu Not hätten wir uns an einen Brummi mit türkischem Kennzeichen gehangen, denn der fährt unter Garantie über Bulgarien in die Türkei :)
Ein Teil der Strecke führt an der serbischen Grenze und direkt an der Donau entlang. Man ....was für ein Anblick...Wuuuunderschöööööön :65:
Auch Rumänien haben wir dann gegen späten Mittag hinter uns gelassen und passierten die bulgarische Grenze.......
- Ende Teil 2 -
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2019 16 03:43

Re: Bulgarien Mai/Juni 2019

#3

- Teil 3 -
Ausflüge haben wir nicht viel unternommen, da wir ja noch wichtige andere Dinge erledigen mussten,
aber unser erstes Ausflugsziel......rrrrrüschtüsch......die Altstadt von Nessebar.
In diese hatten wir uns im letzten Jahr schon verliebt :8:
Ich werde jetzt nicht viel dazu sagen und euch lieber mit Bilder voll ballern :D
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Ja, die Löwenmäulchen vom letzten Jahr waren auch wieder da :)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Der Weg ist wesentlich steiler als er hier auf dem Bild rüberkommt.
Bild
Bild
Bild
Bild
Dann haben wir da ein wunderschöne kleine Bucht entdeckt. Schaut euch mal was Wasser an :39:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
- Ende Teil 3 -
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2019 16 03:45

Re: Bulgarien Mai/Juni 2019

#4

- Teil 4 -

Alle wieder einsteigen..... brumm brumm tröt tröt....los gehts :)
Kleiner Ausflug in den Meeresgarten von Burgas
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Bild
Bild

Großer Ausflug nach Sozopol, die auch eine tolle Altstadt haben.
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Ja, auch Hochseangeln kann man hier ;) ;) ;) ;)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Huch...was ist denn das?
Bild
Bild
Eine Wasserschlange! nach Afrika kann mich so leicht keine Schlange mehr so richtig beeindrucken, aber als die dann neben mir an Land kam, hab ich die Socken scharf gemacht :49:
Bild


- Ende Teil 4 -
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2019 16 03:47

Re: Bulgarien Mai/Juni 2019

#5

- Teil 5 -
eeeeeeeiiiiinsteeeeigen....... kleiner Ausflug nach Sunny Beach (Sonnenstrand)

Quiiiiiiiiietsch *bremse tritt* Sorry, aber hier gibt es freilaufende Enten. Also fahren wir nen büschen langsamer :)
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Der Flughafen von Burgas
Bild
Bild
Bild
Bild
Und da wird gebaut ohne Ende
Bild
Bild
Das ist die Hauptrasse von Sunny Beach und dort steht ein Hotel am anderen.
Bild


Hier sitzen wir wieder in der Fussgängerzone von Sunny Beach und wo ich euch letztes Jahr die schönen Canas gezeigt habe, sind dieses Jahr Dahlien gepflanzt worden.
Bild
Bild

Ja, am Strand waren wir auch, sind aber gleich wieder geflohen. Liege an Liege, so wie man das aus dem TV kennt. Zu dem wurde es langsam sehr voll mit Touris, da es in England gerade eine Woche Ferien gab. Wir haben nur noch die Geschäfte abgeklappert zu denen wir wollten und sind dann auch wieder ab ät Home gefahren.
Wer also Menschenaufläufe nicht mag sollte von Anfang Juni bis Ende August alle Touricentren meiden.
- Ende Teil 5 -
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2019 16 03:49

Re: Bulgarien Mai/Juni 2019

#6

- Teil 6 -
So, nun hatten wir alle etwas Pause und schon geht es weiter zu einem großen Ausflug nach Burgas in den Meeresgarten und die Fussgängerzone...aaaaaaalleeee einsteigen es geht los.....brumm brummm :)

In der Innenstadt von Burgas gibt es verschiedene Parkzonen und bezahlen ist gar nicht so einfach, denn wir hatten kein Handy mit bulgarischer Karte. Also mussten wir erst mal so ein Automat finden. Wir hatten aber Glück, da wir immer fast am Anfang vom Meeresgarten parken stand gleich gegenüber auch so ein Automat. Während Herakles unseren Parkschein holte beobachtete ich ein Auto was genau neben dem Auto vor uns hielt. Ich dachte.....was macht der denn jetzt da und was soll ich euch sagen.....der holte ne Parkralle raus. Der vor uns hatte wohl nicht bezahlt.
Bild
Wir haben dann gut sichtbar unseren Parkschein aufs Amaturenbrett gelegt.
Bild

Nun geht es zu Fuss weiter in den schönen Meeresgarten :65:
Alles sehr gepflegt und die vielen Bänke, Brunnen und kleinen Stände laden zum verweilen ein.
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



Weiter geht es in die große Fussgängerzone von Burgas.
Auch hier alles sehr gepflegt. Viele kleine Geschäfte und tolle Brunnen.
Dieser macht sogar Musik wenn man an der Kurbel dreht.
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
- Ende Teil 6 -
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2019 16 03:52

Re: Bulgarien Mai/Juni 2019

#7

- Teil 7 -
Tja, ihr Lieben :6: jeder Urlaub geht mal zu Ende :( wobei es für uns in dem Sinne keine richtiger Urlaub war ;)
Uns wurde, wärend unseres Aufenthaltes, immer wieder erzählt das eine andere Strecke sich wesentlich besser fahren würde als die Strecke die wir auf dem Hinweg gefahren sind. Da wir nichts zu verlieren hatten und da uns keine Termine im Nacken saßen beschlossen wir also eine andere Strecke zufahren. Diese Strecke bezog sich aber nur auf die Strecke innerhalb von Rumänien. Ist nur ein anderer Grenzübergang nach Rumänien, endet aber an dem gleichen ungarischen Grenzübergang wie bei der Hinfahrt.
Rücktour- Burgas-Ruse-Naclac-Berlin
Bild

Auto ist pepackt.....alle wieder einsteigen wir starten :Tra06:
Am 04.06.2019 sind wir dann Nachts wieder gestartet. Elsbeth (Navi) wusste auch wo wir hin wollten.....ja, es waren diesmal alle richtigen Karten geladen.....und los ging es.
Tja, was soll ich sagen.....Nachts sind alle Katzen grau :D
Die Straßen waren alle vollkommen in Örning und wir kamen gut voran. Doch es gab eine Begebenheit die ließ uns dann doch etwas vom Glauben abfallen :16:
Auf der Strecke zwischen Schumen und Ruse überholten wir einen Reisebus der seinem Tempo gerecht vor sich hinfuhr. Irgendwann fuhren wir durch eine Ortschaft. Wohlgemerkt, auch in Bulgarien sind in geschlossenen Ortschaften nur 50 erlaubt! Wer überholt uns in einem Affenzahn (noch milde ausgedrückt) ......rüüüüschtüüüüsch.....dieser jener Bus. Der hatte wohl zwischenzeitlich eine Pause gemacht und musste jetzt wieder Zeit reinfahren. Wir haben ihn jedenfalls nicht mehr eingholt und die Rückleuchten waren auch nirgends mehr zu sehen......das ist Bulgarien :)

Da wir ziemlich zügig voran kamen, waren wir auch ziemlich schnell in Ruse an der Grenze zu Rumänien und es war GsD schon hell.
Was wir nicht wußten ist, dass dort auch wieder eine Brücke überquert werden muss und dies 2,00€ kostet. Das waren genau noch die 2,00€ die ich als Klimpergeld im Geldbeutel hatte. Man hätte sie auch ohne Probleme mit der Kreditkarte bezahlen können :34: Ich kann nur sagen...tolle Brücke....mehr habe ich durch angebrachten Sichtschutz nicht sehen können....leider.
Direkt am Grenzübergang mussten wir durch einen Schichtwechsel eine kleine Wartezeit in Kauf nehmen. In dieser Zeit war es für mich faszinierend wieviel Grenzer in ein kleines Wachhäuschen (so kleine Kabuffs die da immer stehen) passen. Gezählt habe ich 8 plus der Beiden die da sowieso sitzen.....Hut ab :65:
Also dann endlich alle (die haben die Ruhe weg) ihr Posten eingenommen hatten, ging es endlich weiter. So, nun muss man wissen, dass hier die bulgarischen und rumänischen Grenzer in einem Häuschen sitzen. Das heißt.....du gibst deine Papiere am ersten Fenster (Bulgarien) ab. Dann gibt der bulgarische Grenzer die Papiere an den rumänischen Grenzer weiter und du bekommst die dann am zweiten Fenster wieder. Wir sind dann gleich zum zweiten Fenster durchgefahren und unsere Papiere wurden zurück gereicht :49: :49:
Eine junge gutaussehende Dame der rumänischen Grenzer war wohl unser Koffer für die Drohne zu suspekt und wir wurden aufgefordert, den Kofferraum zu öffnen. Nun pickte sie sich einen Koffer heraus, der geöffnet werden sollte und sie erwischte genau den Koffer der sich am blödesten öffnen und schließen ließ. Ich dachte Frank fährt aus dem Anzug :36: Dann kam auch noch die blöde Frage, was das sei was da zum Vorschein kam.....was vollkommen ersichtlich war. Frank antwortete....Schuhe! Dann die blöde Frage ob es seine Schuhe seien. Ich dachte jetzt rastet er total aus. Eigentlich hätte er fragen müssen.....meinen sie das die mir passen? Hat er aber nicht. Hat ganz artig geantwortet, dass es sich um meine Schuhe handelt. Als sie mich dann nochmals musterte meinte sie es wäre alles in Ordnung und er könne den Koffer wieder schließen. Jetzt ging dieser blöde Koffer nicht zu. Ich weiß nicht genau was Frank mit dem Koffer gemacht hat. Ich hörte nur, das er ihn wutschnaubend irgendwie in den Kofferraum hievte.

Nun waren wir in Rumänien, Elsbeth zeigte uns den Weg und wir ließen uns überraschen, da wir diese Strecke nicht kannten. Von der Hinfahrt noch verzückt kam hier sehr schnell eine rasche Ernüchterung. Es handelte sich ersteinmal nicht um eine Autobahn sondern mehr um eine 4 spurige Schnellstraße die durch viele Ortschaften führte. Was ich sah waren Hunde, Hunde und nochmals Hunde. Nicht das die verwahrlost aussahen....nein, die waren einfach nur da...eben Straßenhunde! Entweder im Rudel oder einzeln. Sie lagen überall rum oder liefen an der Straße entlang, dass man jeden Moment damit rechnen musste, einer rennt jetzt vors Auto. Ab und an musste man dann tatsächlich kräftig auf die Bremse gehen. Es war überall schmutzig und Müll lag überall rum. Menschen standen an und auf der Straße um per Anhalter zu fahren.....zur Erinnerung.....4spurige Schnellstraße! Nichts erinnerte dort an den Flair der Hinfahrt.
Dann wieder so ein Meisterstück, was einem wohl nur in diesen Ländern passieren kann. Plötzlich wird eine 4spurige Schnellstraße mal kurzfristig zur Nebenstraße und eine Nebenstraße zur Vorfahrtstraße.....Glanzleistung :64: Denn Stau könnt ihr euch wohl vorstellen.
Kurz vor Bukarest fing dann ein Teilstück der Autobahn an und was soll ich sagen? Da steht doch mitten an einer An/Abfahrt ein Polizist und will per Anhalter mitgenommen werden :34:
Elsbeth lotste uns dann um Bukarest rum. Wobei ich auch hier sagen muss, dass die Umgebung um Bukarest keine einladende Wirkung auf mich hatte. Die Autobahn verlief dann durch weite Landschaften bis sie im Gebrige wieder endete. Zwschenzeitlich hatte es auch noch angefangen zu regnen....ich war pappsatt :39:
Nun ging es auf einer Landstraße weiter durch die Berge.
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Die Straße führte an einem Fluss entlang. Wie sich nach Recherche raustellte heisst der Fluss Olt und der fließt irgendwann in die Donau.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Gut festhalten es wird holperig :14:

Das hat uns dann wieder etwas entschädigt :)
Durch die Berge durch begann wieder ein Teilstück Autobahn. Dieses führte aber diesmal bis Nadlac zur ungarischen Grenze.
In Ungarn haben wir dann wieder im gleichen Hotel übernachtet.....nein, das Essen hat sich in 3 Wochen nicht verändert und war immer noch genauso maggilastig :28:
- Ende Teil 7 -
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2019 16 03:54

Re: Bulgarien Mai/Juni 2019

#8

- Teil 8 -
Nun begeben wir uns auf den letzten Abschnitt unserer Reise zurück nach Berlin.
Gut genächtigt geht es auf die letzte Etappe .....Eeeeeeeeinsteeeeigen :)
Der Rest ist ja alles Autobahn und müsste eigentlich flutschen. Allerdings mitten in der Woche....also auch Berufsverkehr.
Als nächstes zeige ich euch mal ein paar Autobahnschilder in Ungarn
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Bild
Bild
Wie, um himmelswillen, spricht man das aus? :59:
Da hat doch einer nen Wüfelbecher gehabt und garantiert die Buchstaben erwürfelt und dann einfach zusammengesetzt ;) ;) :D

In der Slowakei angekommen fahren wir jetzt durch Bratislava :)
(Zum vergößern der Bilder, die Bilder anklicken)
Bild
Bild
Ja, Baustelle! Doch hier wird tatsächlich gebaut und man sieht auch jede Menge Arbeiter die ihrer Arbeit nachgehen.
Bild
Vorsicht, festhalten wird jetzt holprig :)


Tschechien war, wie auf dem Hinweg, immer noch eine große Baustelle. Doch es gab keine Staus.
Fasziniert von den vielen Tunneln auf dem Hinweg. Nehme ich euch jetzt mit zu einer Tunnelfahrt. Allerdings waren die blauen LEDs da nicht sichtbar. Warum? Keine Ahnung :59:
Bild
Bild
Bild


Und kaum aus dem letzten Tunnel raus, waren wir auch schon wieder in Deutschland.....wurde an den Autobahnschlidern erkennbar, da es ja keine Grenzkontrollen mehr gibt.
Kurz vor Dresden klingelte dann auch schon das erste Mal mein Telefon......unsere Nachbarin :8:
Wo wir denn bleiben? Wir müssten doch schon fast in Berlin sein. Sie würde uns soooooo doll vermissen und freut sich schon riesig wenn wir wieder da sind. Ich erklräte ihr dann, dass wir kurz vor Dresden sind und es noch ein wenig dauern würde, aber wir uns sofort melden wenn wir da sind :)
Naja, was soll ich über Deutsche Autobahnen sagen? Kilometerlange Baustellen und kein Mensch weit und breit und jede Menge Schilder die beschreiben, wie man eine Rettungsgasse bildet :34: Komisch, auf den ca.1800Km die wir hinter uns hatten, habe ich nicht eins gesehen und das mit der Rettungsgasse hat trotzdem wunderbar funktioniert (selbst gesehen).

So gegen 18.00Uhr sind wir dann wieder an unserem Knusperschlösschen eingetroffen und der Molloch hatte uns wieder!

Zum Schluß habe ich noch ein kleines Schmankerl für euch.
Beim Bearbeiten der Videos konnte ich folgendes im Bild festhalten.
Bild
Eine rumänische Fliege.....wie soll ich sagen....kurz vor dem Zusammenstoß mit unserer Windschutzscheibe :49: :49:
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Zurück zu „Von und nach Bulgarien“